Zwangspause beendet – zwei Testspiele bestritten

Nach gut neun Monaten durfte unsere erste Mannschaft endlich wieder einmal ein Spiel bestreiten. Mit einer, auf einigen Positionen veränderten, Mannschaft trafen wir am Freitag vor einer Woche auf unserem Waldsportplatz auf den B-Klassisten SV Cottenau. Anfänglich war es ein zähes Spiel und man merkte den Akteuren auf beiden Seiten die lange Pause an. Wir waren zwar optisch überlegen, kamen aber zu wenig klaren Chancen und waren im Defensivbereich, das ein oder andere Mal etwas leichtsinnig. Es dauerte bis zur 21. Minute ehe Mario einen Fehler des Gästetorwarts ausnutzte und den Ball zur 1:0 Führung über die Linie schob. Nur 10 Minuten später fiel der Ausgleich durch einen Freistoßtreffer von Ströhlein, bei dem TSV Torwart Funke nicht gut aussah und sich dabei sogar verletzte. Mit dem Unentschieden ging man dann auch in die Pause und Mario wechselte für Rocco ins Tor. Nach knapp einer Stunde wurde Konrad Holzheu im Strafraum gefoult und Noah Dörfler verwandelte den Strafstoß sicher zum 2:1. Im zweiten Abschnitt lief unser Offensivspiel besser, allerdings hätte man ab und zu eher den Abschluss suchen müssen. In der Schlussviertelstunde erzielte Noah weitere vier Treffer, die teilweise schön heraus gespielt wurden, zum 6:1 Endstand. Das Spiel sollte keiner überbewerten, denn beide Teams mussten sich nach der langen Pause erst einmal wieder finden und gerade bei uns hat sich personell doch einiges verändert.

Gestern folgte das zweite Spiel gegen unsere Nachbarn aus Lanzendorf, das wir am Ende mit 1:5 verloren haben. Obwohl das Ergebnis eindeutig ist, waren wir nicht wesentlich schlechter. Die ersten 60 Minuten waren wir wenigstens gleichwertig. Durch den frühen Rückstand durch Mytzka ließ sich unser Team nicht aus der Ruhe bringen und erspielte sich selbst einige gute Chancen, wobei zweimal ein Lanzendorfer Abwehrspieler auf der Linie klären musste. Allerdings hatten auch die Gäste noch zwei gute Möglichkeiten. Kurz vor der Pause gelang dann Martin Spahn der Ausgleich mit einem sehr überlegten und platzierten Schuss ins Eck. In der zweiten Hälfte war das Spiel bis zum 1:2 ausgeglichen. Bei der erneuten SVL Führung ließ man bei einem Eckball den Torschützen frei zum Kopfball kommen und gleich nach dem Anstoß wurde dann der Ball in der Vorwärts-Bewegung der Ball verloren und F. Becke schoss den Ball dann aus spitzen Winkel, durchaus haltbar zum 3:1 ins Tor. Zwar versuchten unsere Spieler noch einmal heranzukommen, doch man merkte das einige Jungs noch nicht fit sind. So konnten die Lanzendorfer noch zwei Tore erzielen, bei denen unser TW nicht gut aussah. Doch ihm kann man keinen Vorwurf machen, denn Respekt, dass er mit seinen fast 50 Lenzen sich überhaupt zur Verfügung stellte.

Beide Spiele brachten uns auf jeden Fall wichtige Erkenntnisse. Unsere Neuzugänge Abdessalem Ayachi und die vier aus der Jugend (Noah Dörfler, Timon Richter, Konrad Holzheu und Martin Spahn) tun unserer Mannschaft gut. Wenn die ganzen Urlauber und Arbeiter wieder mit dabei sind, kann der Trainer bestimmt eine gute Mannschaft formen.