erneuter Derbysieg

Am Sonntag mussten wir zum Derby nach Lanzendorf und hatten einige angeschlagene Spieler im Kader. Alle bissen auf die Zähne und standen in der Startelf. Das Spiel begann für uns perfekt, denn bereits in der dritten Minute nutzte Andreas Spahn einen Abwehrfehler der Gastgeber und erzielte aus kurzer Distanz die 1:0 Führung. Danach kontrollierten wir das Spiel ehe in der 20. Minute der Schiri ein Handspiel im Lanzendorfer Strafraum mit einem Handelfmeter ahndete, den Martin Spahn gewohnt souverän verwandelte. Als sich dann fünf Minuten später Patrick Schreiber energisch durchsetzte und das 3:0 erzielte war die Vorentscheidung schon früh gefallen. Spannend hätte es nur noch werden können, wenn Luthner den unberechtigten Strafstoss (Christian Spahn hatte klar den Ball gespielt) nicht vorbei geschossen hätte. Nach der Pause schalteten wir einen Gang zurück und auch das Passspiel war nicht mehr so genau, so dass der SVL etwas besser ins Spiel kam. Obwohl unsere Aktionen nicht mehr so zielstrebig waren, konnte Noah Dörfler einen erneuten Abwehrfehler zum 4:0 nutzen. Den Ehrentreffer für die Lanzendorfer erzielte deren Neuzugang Russ aus klarer Abseitsposition. Der eingeteilte Schiedsrichter ließ mit zunehmender Spieldauer immer mehr nach und brachte somit einige Hektik ins Spiel. Insgesamt ein überzeugender Derbysieg.

SV Lanzendorf: Küster 3,0, Mytzka 3,5, Opel 3,5, Fuchs 4,0, Becke 3,3, Pop 3,3, Russ D. 3,0, Schwarz 3,5, Luthner 3,5, Becke F. 3,3, Ladler F. 3,3, Pöhlmann I. 3,0 (31.), Schubert 4,0 (46.)TSV Harsdorf: Pläschke 1,9, Spahn C. 2,6, Richter 2,7, Wesser 2,2, Spahn A. 2,9, Schreiber 2,6, Spahn M. 2,6, Dörfler 3,0, Scharnagel I. 2,5, Bilogrevic 2,4, Ayachi 3,4, Adler K. 2,8 (24.), Schäfer 3,7 (41.), Herrmannsdörfer (75.), Schierling 3,3 (72.)Tore: 0:1 Spahn A. (3.), 0:2 Spahn M., Foulelfmeter (20.), 0:3 Schreiber (25.), 0:4 Dörfler (75.), 1:4 Russ D. (78.)Gelbe Karten: Becke – Foulspiel (26.), Russ D. – Foulspiel (78.), Pöhlmann I. – Foulspiel (84.) / –Zuschauer: 85 | Schiedsrichter: Hans-Christian Naue-Schütz 4,0