Beide Teams siegreich

Am gestrigen Sonntag konnte unsere 1. Mannschaft bei der Reserve des TDC Lindau mit 3:1 gewinnen. Zu Beginn des Spiels nutzten die Gastgeber die Schnelligkeit von Hajzeraj uber die rechte Seite aus und gingen mit 1:0 in Führung, wobei sich der Torschütze beim Anspiel allerdings im Abseits befand. In der 11. Minute konnte Andi Neuß mit einem herrlichen Schuss aus ca. 25 Metern direkt ins Tordreieck ausgleichen. Nachdem dann unsere Außenverteidiger die Seiten getauscht haben wurden wir auch in der Abwehr etwas sicherer und in der 26. Minute konnte Meise dann mit einem ebenso schönen Tor in den anderen Torwinkel ausgleichen. Die Vorentscheidung ließ Mario dann aus, als er den Ball knapp am Tor vorbei schob. Nach der Pause schob Rocco den Ball in die Gasse und Manu ließ sich die Chance allein vor TW Amell nicht nehmen und verwandelte abgeklärt. Danach versuchten wir das Spiel zu verwalten die Lindauer profitierten das oder andere Mal von den seltsamen Entscheidungen des Schiedsrichters, wie bei dem Freistoß in der 75. Minute. Wir diskutierten mit dem Schiri, Lindau führte den Freistoß schnell aus und einzig Olli bewahrte uns vor dem Anschlusstreffer. Der unrühmliche finale Höhepunkt war die Tätlichkeit von Tim Meisel an Dirk Wesser, die der SR auch nicht sah. Ein Sieg, der wichtig war und der hoffentlich eine kleine Serie einläutet.

Danach musste dann unsere SG noch beim Tabellenzweiten, dem TSV Stadtsteinach antreten. Am Ende der Begegnung stand dann ebenfalls ein 3:1 Auswärtssieg. In einer absolut dominierenden ersten Hälfte gingen wir durch Halil Karademir und Fabricio Schubert mit 2:0 in Führung. Nach der Pause kamen die Gastgeber besser ins Spiel und erarbeiteten sich die ein oder andere Torchance. Den Anschlusstreffer erzielten sie aber nur mit unserer Mithilfe, da ein Verteidiger beim Abwehrversuch den Ball nicht richtig traf und so ein Stadtsteinacher Spieler allein auf´s Tor zulaufen konnte. Allerdings hätten wir bis dahin das Spiel schon entschieden haben müssen, da wir mehrmals gut vor das Heimtor kamen, aber regelmäßig fast kläglich beim Abschluss versagten. Das gleiche Bild auch nach dem 2:1 und so mussten wir bis in die üppige Nachspielzeit um den Sieg zittern. In der 95. Minute lief Schubert über rechts allen davon und seine Flanke verwandelte ein Stanicher Abwehrspieler zum 3:1 Endstand. Das war die erste Saisonniederlage des TSV Stadtsteinach und wir haben jetzt in der Vorrunde bereits gegen alle Vereine aus der oberen Tabellenhälfte gespielt.